5 Tipps für einzigartige Schnappschüsse       

Wie fange ich die wunderbaren Dinge des Alltags ein? Gehen Sie mit Reise- und Lifestyle-Bloggerin Nic Hildebrandt auf Entdeckungsreise.

Dank Automatikmodus ist Ihre Kamera schnell einsatzbereit

1. Sie sind fix

Haben Sie Ihre Kamera immer griff- und einsatzbereit und so oft wie möglich dabei. Lassen Sie Ihre Kamera außerdem ruhig im Automatik-Modus! Denn wenn Sie ungestellte echte „candid moments“ einfangen wollen, müssen Sie schnell sein. Anderenfalls sind diese Augenblicke bereits vergangen.

Wenn Sie ungestellte echte „candid moments“ einfangen wollen, müssen Sie schnell sein.– Nicole Hildebrandt, luziapimpinella.com
Das Salz in unserem Leben

2. Sie finden im Alltäglichen die zauberhaften Details

Schulen Sie Ihr Auge für die kleinen Dinge des Lebens! Für liebenswerte Details, die aus dem Alltag etwas Besonderes machen. Denn sie sind eigentlich immer da und echte Glücklichmacher. Wenn man sie dann noch im Foto gebannt hat, um sich später einmal daran zu erinnern, umso besser.

Spontaneität ist für mich der Schlüssel für wirklich lebensnahe Aufnahmen.

3. Ihre Kamera ist unsichtbar

Fotografieren Sie oft still, leise und heimlich! Die am wenigsten gestellten und schönsten Fotos von Ihren Lieben werden sie machen, wenn sich diese gar nicht beobachtet fühlen. Wenn das nicht möglich ist, dann interagieren sie mit ihnen und fotografieren nebenbei und ruhig auch mal „aus der Hüfte“. Spontaneität ist für mich der Schlüssel für wirklich lebensnahe Aufnahmen.

Fotografieren Sie oft still, leise und heimlich!– Nicole Hildebrandt, luziapimpinella.com
Mut zu neuen Blickwinkeln

4. Sie werden auch einmal zum Hund. Oder Kind.

Perspektive ist (fast) alles! Wenn Sie Kinder oder auch Haustiere fotografieren wollen, begeben Sie sich ruhig auf deren Ebene. Alternativ wechseln Sie in die Vogelperspektive. Was auch immer Sie bevorzugen: Seien Sie offen für Perspektivwechsel. Sie werden überrascht sein, wie sich die Wirkung eines Fotos mit dem Blickwinkel verändern kann.

Unvollkommenheit ist das wahre Leben

5. Kleine Fehler sind für Sie das Salz

Nehmen Sie Unvollkommenheit an! Das echte Leben ist in den seltensten Fällen vollkommen, warum sollten es ihre Fotografien sein? Sie haben ein Reflexlicht der Sonnenstrahlen im Bild? Ein Foto ist unscharf? Möglicherweise haben Sie versehentlich ein Körperteil abgeschnitten? Fragen Sie sich doch einfach, ob das nicht gerade den Charme dieses Fotos ausmacht.

Es braucht keinen besonderen Anlass, um Fotos zu machen! Denn der Alltag bietet genug wunderbare Momente. Und wer weiß: Vielleicht freuen Sie sich ja am Ende dieses Jahres über ein Fotobuch mit all diesen Augenblicken. Über ein Jahrbuch glücklicher Kleinigkeiten oder Ihre ganz persönliche Familienchronik. Viel Erfolg!

Es braucht keinen besonderen Anlass, um Fotos zu machen! Denn der Alltag bietet genug wunderbare Momente.– Nicole Hildebrandt, luziapimpinella.com
Newsletter

Inspiration, Gestaltungstipps und mehr

Melden Sie sich jetzt für unseren exklusiven CEWE Newsletter an.

Jetzt abonnieren