Mit Schokolade für Rotkäppchen zum märchenhaften CEWE FOTOBUCH

Märchenhaft schön: Rotkäppchen als CEWE FOTOBUCH, nacherzählt von Familie König. Foto: CEWE/König

Märchenhaft schön: Rotkäppchen als CEWE FOTOBUCH, nacherzählt von Familie König. Foto: CEWE/König

Von Nico Lindner

Mehrere Waldspaziergänge, eine “Übernachtung” im Heimathaus von Mettingen und Süßes für die Hauptdarstellerin: An die gemeinsame Verwirklichung des CEWE FOTOBUCHs mit dem Thema Rotkäppchen erinnern sich Stefan König und seine Familie gerne zurück. Er lacht: “Schuld war unser Hund Josch. Als wir vor rund einem Jahr gemeinsam einen Waldspaziergang machten, setzte er sich an den Rand des Waldwegs. Und jemand sagte: Schaut, da sitzt der böse Wolf!”

Erst für die Mama, dann für Oma, Opa und Co.

Die Idee für ein märchenhaftes CEWE FOTOBUCH war geboren. Stefan König nahm sich vor, seiner Frau Susanne mit einem selbstbebilderten Rotkäppchen-Märchen ein besonderes Geschenk zu machen. In der Rolle der wichtigsten Protagonistin: Töchterchen Lisann (3). Schließlich wurde daraus eine Geschenkidee für Großeltern und Paten.
Zu Beginn stand eine kleine Foto-Reise auf dem Terminplan: Das “Mettinger Heimathaus” nahe Osnabrück wurde zur Heimstätte von Rotkäppchens Großmutter, der nahe Wald zum Ort, an dem schließlich auch der böse Wolf seinen Auftritt hat. Das Ergebnis: Ein CEWE FOTOBUCH, das eine persönliche und einzigartige Nacherzählung zeigt.

Wer hat Angst vor der Gestaltung?

Die ganze Familie hat mitgewirkt: Rüde Josch spielte den bösen Wolf. Foto: CEWE/König

Die ganze Familie hat mitgewirkt: Rüde Josch spielte den bösen Wolf. Foto: CEWE/König

Was half, den Respekt vor der Verwirklichung der Idee abzulegen? “Einfach anzufangen”, betont Stefan König, der im CEWE FOTOBUCH die Rolle des Jägers spielt, während seine Frau Mutter und Großmutter von Rotkäppchen mimt: “Wir wussten, wo wir unsere Fotos machen wollen. Dafür hatten wir unter anderem beim Heimatverein um Erlaubnis gebeten, uns in das dort ausgestellte Bett legen zu dürfen.” Lege man einmal los, komme der Spaß an der Umsetzung von alleine: “Unsere Kamera ist ein normale Modell, das gute Bilder macht. Glücklicherweise passte auch das Wetter.”

Lob für CEWE FOTOBUCH Software

Susanne König hat das CEWE FOTOBUCH gestaltet: “Die Software ist einfach handzuhaben – alles hat gut geklappt. Mir half auch, dass wir bereits drei unserer Urlaube auf diese Weise festgehalten hatten.” Entsprechend flüssig ging die Kreation von der Hand.

Mehr Überredungskunst benötigte da Tochter Lisann beim ursprünglichen Fototermin im Oktober 2012. CEWE FOTOBUCH Fan Stefan König schmunzelt: “Irgendwann wurde ihr kalt. Zum Glück konnten wir Rotkäppchen mit Schokolade davon überzeugen, mit uns noch ein paar Bilder zu machen.”

Weitere Artikel der Kategorie

Über 100 Millionen: das große Megapixel-Schaulaufen

Kameras aus dem Mittelformatsektor machen es vor und alle ziehen nach: Fotoapparate aus dem Einsteigerbereich werden rar, stattdessen stellen die Hersteller kräftig aufgemöbelte Boliden vor. Nach oben scheint dabei keine Grenze… Weiterlesen

Für Innovationen von CEWE begeistert

von Ruben Schäfer Stillstand ist Rückschritt – unter diesem Motto stand der Sonntag auf dem photokina-Stand von CEWE. Über 120 Kunden waren auf Einladung zu Besuch gekommen. Ihr Ziel: Sich in… Weiterlesen