Emilia, Detektive und viele kreative Ideen

Wir stellen vor: Emilia von Wnuck Lipinski

Emilia ist wahrscheinlich genau das, was man unter einem Tausendsassa versteht. Auf ihrem Blog „Emilia und die Detektive“ schreibt sie über Lifestyle-Themen, entwirft leckere Rezepte, inspiriert ihre Leser mit kreativen Einrichtungsideen, interviewt und erzählt die Geschichten von interessanten Menschen und verziert dazu ihre Beiträge mit wunderschönen Fotografien.

Daneben hat Emilia das Format „Blogger Vis-à-Vis“ entwickelt und veranstaltet regelmäßige Treffen zum Austausch und Kennenlernen in der Blogger- und Instagram-Szene. Emilia plant jedes Treffen bis ins kleinste Detail, denkt sich Mottos aus und entwirft die passende Dekoration dafür.  Den Grund hierfür verrät uns Emilia sofort: „Das Wichtigste ist für mich hierbei, dass sich meine Gäste wohlfühlen und einen schönen Abend miteinander verbringen“.

Das neue Projekt von Emilia – ihr eigenes Studio

Diese Gastfreundschaft lernen wir bei unserem Besuch bei Emilia in Rheinbach bei Köln gleich selbst kennen. Die herzliche Emilia begrüßt uns mit offenen Armen und ist selbst ganz gespannt, als sie uns einen Einblick in ihr neues Projekt gewährt – ihr eigenes Studio. In der Nähe ihres Hauses hat sie sich einen wunderschönen, lichtdurchfluteten Raum in einem alten Fachwerkhaus gemietet. Emilias Augen strahlen, als sie uns das Studio zeigt und sich in Gedanken ausmalt, wie es hier in Kürze aussehen mag. „Eigentlich kann ich es kaum erwarten, bis das Studio fertig ist und ich endlich loslegen kann“, gibt Emilia zu. Denn geplant sind verschiedene Workshops, kleine Veranstaltungen, wie beispielsweise Pasta Tables. Und natürlich will die freiberufliche Mediendesignerin hier selbst fotografieren und ihre eigenen Rezepte ausprobieren.

Auf langen Spaziergängen fallen Emilia die besten Ideen ein

Die Energie für die Umsetzung ihrer vielen Ideen erhält Emilia von ihren drei Kindern, ihrer gesamten Familie und Freunden und natürlich von den langen Spaziergängen mit Hund Konrad. Für Letzteres bietet sich das idyllische Städtchen Rheinbach in der Eiffel mehr als gut an. Der angrenzende Wald und die vielen Wiesen und Koppeln gehören zu Emilias Lieblingsplätzen. Und so erzählt sie uns, dass hier schon der eine oder andere Gedanke für einen neuen Beitrag, eine Veranstaltung oder für ein neues Fotoset gefunden wurde.  

Das Geheimnis für ein gutes Bild – viel Geduld!

Das Fotografieren hat sich Emilia mit viel Geduld und Ehrgeiz selbst beigebracht. „Die Bilder auf anderen Blogs haben mich förmlich angesteckt“, erzählt Emilia. Und so hat sie selbst immer wieder versucht, ihre eigenen Bilder zu verbessern.  Mit der Zeit wusste Emilia dann, wie das natürliche Licht am besten zum Einsatz kommt, in welcher Perspektive der Kuchen oder andere Leckereien am schönsten auf dem Foto aussehen und welche Dekorationsartikel ein spannendes Set ausmachen.

Mittlerweile hält Emilia Workshops in der Food-Fotografie und überrascht ihre Teilnehmer mit ihren kreativen Ideen und ihrem Detailwissen – womit wir wieder bei dem Tausendsassa wären. Wir sind gespannt, was bei Emilia als nächstes kommt, und bedanken uns für den wunderschönen Tag bei ihr.

Tausendsassa mit Herz

Mehr als einen Besuch wert: Auf ihrem Blog „Emilia und die Detektive“ schreibt Emilia über Lifestyle-Themen, erschafft köstliche Rezepte, verzaubert ihre Leser mit kreativen Einrichtungsideen, interviewt und ist Medium für Geschichten über interessante Menschen. Das Sahnehäubchen: Wunderschöne Fotografien, die ihre Beiträge verzieren.

 

Schreibe einen Kommentar