„Our world is beautiful“: CEWE kürt Sieger im Deutschen Fotomuseum

Die Gewinner des weltgrößten offenen Fotowettbewerbs 2017 „Our world is beautiful“ sind am Freitag, 22. September, im Deutschen Fotomuseum in Markkleeberg bei Leipzig gekürt worden. Beim Wettbewerb von CEWE, führender Fotodienstleister in Europa, reichten über 22.000 Teilnehmer mehr als 183.000 Fotos ein. Unter der Vielzahl an einzigartigen Motiven setzte sich schließlich der Finne Janne Kahila mit seinem Foto der Färöer-Inseln durch und gewann damit den CEWE Photo Award.

Individuelle Sicht auf die Schönheit der Welt

Die Teilnehmer konnten ihre Fotos in den sechs Kategorien „Sport“, „Menschen“, „Landschaften“, „Architektur“, „Verkehr und Infrastruktur“ sowie „Natur“ einreichen. „Hier hat uns höchstes internationales Niveau erreicht“, zeigte sich die achtköpfige Jury beeindruckt von der Qualität aller Einsendungen und den diesjährigen Gewinnern.

Insgesamt 1.000 Teilnehmer freuen sich über Preise im Gesamtwert von 110.000 Euro. Vor Ort ehrte Dr. Christian Friege, Vorstandsvorsitzender bei CEWE, die sechs Kategoriegewinner und überreichte dem Gesamtsieger den CEWE Photo Award. Jeder von ihnen überzeuge durch seine individuelle Sicht auf die Schönheit der Welt und habe dafür gesorgt, dass die Betrachter die besonderen Momente nachempfinden können.

„Wir alle haben irgendwo auf der Erde Lieblingsplätze“

Hauptgewinner Janne Kahila hat mit seinem Foto aus Sicht der Jury das Motto des Wettbewerbs hundertprozentig getroffen: Es führt einem durch die faszinierenden Gegensätze von Land und Meer sowie Licht und Schatten die Schönheit der Welt vor Augen. Nur eine kleine Kapelle auf einer Hügelspitze zeugt vom Einfluss des Menschen in einer ansonsten unberührten Natur.

Der Finne selbst sagt zu seinem Foto: „Wir alle haben irgendwo auf der Erde Lieblingsplätze, an denen wir besonders gerne sind. Für mich ist so ein Platz die Spitze der Kalsoy-Insel auf den Färöer Inseln: Die 360°-Rundumsicht mit vertikalen Klippen ist unglaublich eindrucksvoll.“ Sein Bild sei das Ergebnis dreier Belichtungen von jeweils 30 Sekunden, um die Bewegungen der Wolken darstellen zu können.

 
Nach dem Wettbewerb …

Im Zuge der Siegerehrung wurde auch die Ausstellung „Our world is beautiful“ eröffnet, die noch bis zum 30. Dezember 2017 im Deutschen Fotomuseum zu sehen ist. „Wir freuen uns sehr, die Gewinnerfotos und damit die Schönheit der Welt einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren“, sagt Andreas J. Mueller. Er ist Direktor des Deutschen Fotomuseums und war auch Mitglied der Wettbewerbsjury.

Und für diejenigen, die es nicht erwarten können, ihre Fotos ebenfalls zum Wettbewerb einzureichen, gibt es eine gute Nachricht: 2018 geht „Our world is beautiful“ in die nächste Runde. Dr. Christian Friege, Vorstandsvorsitzender bei CEWE: „Aufgrund der beachtlichen Resonanz und der hohen Qualität der Einsendungen ist es uns ein wichtiges Anliegen, den Fotowettbewerb als festen Bestandteil in die internationale Fotokultur zu integrieren.“

Schreibe einen Kommentar