Im Portrait: Bloggerin Anastasia Benko alias Stilzitat

Wer sich auf den Instagram Kanal von @stilzitat verirrt, der hat das Gefühl, dass Anastasia Benko nicht in Dortmund wohnt, sondern eher in einem lichtdurchfluteten Feenreich, welches von Elfen bewohnt wird und in welchem sie als heimliche Fotografin sich wundersamerweise Zutritt verschafft hat. Selbst ihre irdischen Ziele wie Paris oder Mailand scheinen auf ihren Fotos einem ganz besonderen Zauber innezuhaben.

Wer die quirlige Anastasia dann real trifft, sieht sich einer herzenswarmen Person gegenüber, die ihre Euphorie und Begeisterung für Ästhetik, Bildaufbau und Fotografie gern mit jedem teilt. Vielleicht haben ihre Bilder auch deshalb einen so besonderen Charme, weil Anastasia auf ein großes Hintergrundwissen zurückgreifen kann: sie studierte Kunstgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum und greift gern auf die theoretischen Grundlagen ihrer Ausbildung zurück, wenn es darum geht, Blumengestecke als Stillleben zu arrangieren oder ein riesiges Wandgemälde zu gestalten.

Die CEWE Redaktion durfte Anastasia in ihrer Heimat besuchen und war begeistert, denn Anastasias Zuhause verströmt die wunderbare und herzliche Stimmung der Bewohnerin. Bereits für uns aufgebaut: eine Sammlung von Vasen, Kelchen, kleinen Silbertabletts und vielem mehr: die Zutaten für unsere heutige Aufgabe und einen lang gehegten Traum von Anastasia: im nahegelegenen Wald entsteht ein Stillleben aus Wildblumen und ihren Vintage-Fundstücken: “Dortmund ist ein tolles Zuhause, wenn es um Flohmärkte und interessante alte Gegenstände geht. Die Leute legen weniger wert darauf als in Großstädten und man findet daher viele günstige Schätze auf den Flohmärkten der Umgebung.” erklärt Anastasia.

Im Wald angekommen, suchen wir noch ein paar rote Blüten für das CEWE Gesteck und dann geht es los. Mit dabei sind immer Kamera und Smartphone. Denn viele Motive, die auf dem Instagram Kanal oder gar auf der Website landen, sind auch mit der Handykamera entstanden. Den ganzen Tag über wird viel gelacht und gescherzt.
Man sieht es ganz deutlich, die Arbeit macht Anastasia einfach Spaß.