Makro-Fotografie: Lichteinfall

Entdecken Sie jetzt in unserer Frühlings-Serie nützliche Tipps für tolle Makro-Fotografie

Diffuses Licht

Tipp 1

Nutzen Sie möglichst diffuses Licht, beispielsweise durch niedrigen Sonnenstand oder Wolken. Hartes Sonnenlicht am Tage ist ungeeignet.

Motive im Schatten

Tipp 2

Bei Motiven, die im Schatten liegen, wählen Sie am besten eine lange Belichtungszeit.

Gegenlicht

Tipp 3

Gegenlicht kann ein schönes gestalterisches Mittel sein.

internen Blitz vermeiden

Tipp 4

Vermeiden Sie den internen Blitz, da durch den geringen Abstand zum Motiv Schatten vom Objektiv entstehen können. Eine Alternative hierzu können Makroleuchten, Ringleuchten oder Makroblitze sein.

farblich einheitlichen Hintergrund finden

Tipp 5

Hintergrund: Wählen Sie einen geschlossenen Blendenbereich von 8 bis 11, um einen größeren Schärfebereich zu erzielen. Trotz einer kleinen Blende ist der Hintergrund bei Makros so meist schön unscharf. Experimentieren Sie mit den Perspektiven, um einen farblich einheitlichen Hintergrund zu finden, der sich von Ihrem Motiv abgrenzt. So stellen Sie Ihr Motiv noch besser frei.