Mein CEWE FOTOBUCH Logo
Kundendienst & Beratung
Montag bis Sonntag von 08:00 Uhr - 22:00 Uhr**
Bitte rufen Sie uns gerne an: 0441 18131901

Wie Sie Brennweite & Co. richtig nutzen

Tipps für Ihren perfekten Foto-Sommer

Für tolle Fotos brauchen Sie nicht um die halbe Welt zu fliegen. Spannende Motive finden Sie auch direkt vor Ihrer Haustüre.


 

Mit Freunden zu Hause

Mit Freunden zu Hause

Die Zusammenkunft von Freunden und Verwandten gehört zu den schönsten Momenten. Bei solchen Ereignissen empfiehlt sich eine schnappschusstaugliche Kamera mit Tele-Brennweite. Halten Sie vor allem ungestellte und natürliche Situationen fest, indem Sie unbemerkt fotografieren. Wenn Sie sich selbst mit ins Foto bringen wollen, nutzen Sie den Selbstauslöser und platzieren die Kamera am Kopf des Tisches. Das erzeugt räumliche Tiefe und alle Personen sind im Bild.

 

Ausflug in den Wildpark

 

Ausflug in den Wildpark

Zugegeben, es braucht schon eine gehörige Portion Glück und Geduld, um Tiere im Wald zu fotografieren. Eine wesentlich einfachere, schnellere und vor allem vielseitigere Alternative: der Zoo. Packen Sie Ihre längste Brennweite ein und aktivieren Sie die Serienaufnahme. Halten Sie vor allem Ausschau nach mehreren, dicht beieinanderstehenden sowie spielenden Tieren – das liefert die spannendsten Fotos.

Städte-Kurztrip planen

Städte-Kurztrip planen

Das lange Wochenende und der Ausflug zum Beispiel in die österreichische Hauptstadt Wien steht an. Die Kamera liegt ebenfalls im Gepäck? Gut! Laden Sie Google Earth gratis herunter und sehen Sie Fotos von anderen Nutzern an. So haben Sie schnell einen Überblick der für Sie spannendsten Sehenswürdigkeiten vor Ort.

 

Kreativ mit fester Brennweite

 

Kreativ mit fester Brennweite

Profifotografen nutzen vorzugsweise eine Festbrennweite. Nicht nur der besseren Bildqualität wegen, sondern auch um ihre Kreativität zu steigern. Statt eines 18-200- mm Reise-Zooms greifen Sie doch mal zur 50- oder 35-mm-Festbrennweite.

 

Eine Fotoserie beginnen

 

Eine Fotoserie beginnen

Ihnen fällt ein sich wiederholendes Muster auf, zum Beispiel die farbigen Türen in Irland oder die Löwen, die sich überall in Bayern finden? Dann nutzen Sie diese Motive für eine Serie und bauen daraus später eine Collage. Wichtig hierfür: Die Serienmotive sollten Sie möglichst immer im gleichen Winkel und Abstand fotografieren – das sorgt für Einheitlichkeit.

 

Postkarten als Inspirationsquelle

 

Postkarten als Inspirationsquelle

Wurde eines Ihrer Fotos schon mal als Postkartenmotiv bezeichnet? Was im ersten Moment abfällig klingt, ist eigentlich als Lob gemeint: Dieses Bild ist so schön, dass Sie es abdrucken und verkaufen könnten. Andersherum können Sie von Postkartenmotiven viel lernen.Etwa wenn Sie mit der Kamera in Stockholm stehen und partout nicht wissen, was Sie fotografieren sollen – ein Besuch beim Souvenirstand kann inspirieren.

 

Einheimische fotografieren

 

Einheimische fotografieren

Fremde Länder und Kulturen leben nicht nur von ihrer Landschaft, sondern auch von den Menschen, wie hier auf Kreta. Nehmen Sie daher auch mal Einheimische vor die Linse. Achten Sie aber darauf, dass Ihr Spontan-Model auch zustimmt. Falls die Person wegsieht, respektieren Sie das. Außerdem machen Sie dem Fotografierten eine Freude, wenn Sie ihm danach das Foto zeigen.

 

Stadt bei Nacht

 

Stadt bei Nacht

Manche Städte blühen erst bei Dunkelheit richtig auf. Damit Sie das nächtliche Treiben wie hier in Bangkok scharf ablichten, empfiehlt sich ein handliches, aber stabiles Reisestativ. Alternativ bietet sich ein flacher Untergrund an. Halten Sie dabei die Lichtempfindlichkeit niedrig, blenden Sie auf f8 oder kleiner ab und spielen Sie mit einer Belichtung von mehreren Sekunden.

Traumstrände fotografieren

Traumstrände fotografieren

Hawaii ist bekannt für sein azurblaues Wasser und den herrlich feinen Sand. Doch gerade diese hellen Flächen können die Kamera schnell durcheinanderbringen: Fotos erscheinen unterbelichtet, also zu dunkel. Fotografieren Sie daher im Szenenmodus „Strand/Schnee“ oder belichten Sie eine bis zwei Blenden über dem Normalwert.

 

Sonnenuntergänge

 

Sonnenuntergänge

Sie sind um den halben Globus gereist, endlich in der Südsee angelangt und können nun Ihre Füße hochlegen. Ein herrlich entspannendes Gefühl, das Sie natürlich auch mit Ihren Urlaubsfotos vermitteln möchten. Was bietet sich da Besseres an, als den Sonnenuntergang am Strand zu fotografieren? Nehmen Sie dazu noch ein paar Palmen oder Strandschirme mit ins Bild. Nun stellen Sie die Belichtungsmessung auf den Sonnenuntergang ein und zeichnen die dadurch unterbelichteten Objekte als Silhouette ins Bild. Fertig ist das perfekte Urlaubsfoto.

 

Gezielt ein Wandbild fotografieren

 

Gezielt ein Wandbild fotografieren

Sind Sie nicht auch der Meinung, dass der Wohnzimmerwand noch irgendetwas fehlt? Zum Beispiel ein Wandbild, von Ihnen selbst geschossen. Hierfür empfehlen sich einfache und ruhige Motive, die für entspannte Atmosphäre sorgen. Unruhige oder dynamische Motive wirken sich dagegen meist negativ aufs Ambiente im Wohnzimmer aus.

 

Die Wolken im Fokus

 

Die Wolken im Fokus

Den Nachteil von Fotos können Sie geschickt zum Vorteil machen: Bilder sind nur zweidimensional und verdichten die räumliche Erscheinung. Bei Landschaftsaufnahmen können Sie das ausnutzen und mit farbigen Flächen spielen – etwa um den Himmel hervorzuheben. Für eine imposante Bildwirkung sollten Sie die Drittelregel bzw. den goldenen Schnitt beachten und die Aufnahme gedanklich in drei gleich große Teile aufteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel der Kategorie

In 5 Schritten: Helligkeit und Kontrast

Um Ihre Fotos in der bestmöglichen Qualität in einem CEWE FOTOBUCH darzustellen, bietet wir Ihnen die „automatische Bildoptimierung“ an. Wenn Sie diese Funktion nutzen, korrigieren wir in der Produktion typische Fotofehler für Sie, ohne dass Sie sich selbst mit der Bildbearbeitung beschäftigen müssten.

In 5 Schritten: Bildqualität prüfen

Um Ihre Fotos in der bestmöglichen Qualität in einem CEWE FOTOBUCH darzustellen, bietet wir Ihnen die „automatische Bildoptimierung“ an. Wenn Sie diese Funktion nutzen, korrigieren wir in der Produktion typische Fotofehler für Sie, ohne dass Sie sich selbst mit der Bildbearbeitung beschäftigen müssten.