Jens Sieckmann wird in Kategorie "Architektur" ausgezeichnet

Our World is beautiful: Blick nach oben bedeutet Monatsgewinn

Auf eigene Faust mit dem Fotoapparat durch Rotterdam, die moderne Architektur im Blick: Jens Sieckmann hat das Januar-Siegermotiv für „Our World is beautiful 2016/2017“ ganz gezielt gesucht. Die Kubushäuser sollten sein Hauptmotiv sein – jetzt ist der 40-jährige Software-Entwickler mit ihnen zum Gewinner der Rubrik Architektur gekürt worden.

 

Herr Sieckmann, erinnern Sie sich noch an den Moment der Aufnahme?

Ja – die meisten Leute gingen achtlos an mir vorüber oder schauten etwas seltsam, wie ich auf halber Höhe der Treppe die Kamera auf dem Stativ gen Himmel ausrichtete. Nur eine französische Touristin rief laut aus: „Ah, ich weiß, was er will“. Sie hatte mein Motiv entdeckt.


Was bedeutet das Foto für Sie?

Das Bild zeigt für mich gewissermaßen die Identität der Stadt Rotterdam. Ungewöhnliche Architektur, Ideen, ganz neues Denken, mal etwas ganz Anderes ausprobieren. Die Kubushäuser versinnbildlichen all das!


Was gefällt Ihnen an Ihrem Bild besonders gut?

Die Symmetrie, der Primärfarbkontrast von Gelb und Blau und der Kontrast zwischen statischer Architektur und bewegtem Himmel.

 

Jens Sieckmann, Sieger der Kategorie Architektur für den Monat Januar

Verreist sehr gerne, in diesem Fall nach Norwegen: Jens Sieckmann. Das Siegermotiv für „Our World is beautiful“ hat er in Rotterdam und damit in den Niederlanden gefunden. Foto: Privat

Wie sind sie zur Fotografie gekommen?

Mein Vater hatte mir seine alte analoge Spiegelreflexkamera geschenkt. Die manuellen Einstellmöglichkeiten und der gezielte Einsatz von Unschärfe zur Freistellung weckten mein Interesse. Der Wechsel zum digitalen System (…) brachte viele weitere Freiheiten. Ausprobieren – sprich: en masse den Auslöser drücken – kostete kein Geld mehr.

 

Was bedeutet für Sie Fotografie? Und was waren bislang Ihre fünf schönsten fotografischen Momente?

Fotografie ist für mich eine Leidenschaft, die Technik mit Kunst verbindet. Aber erst durch die Postproduktion am Computer lässt sich eine eigene Vision verwirklichen.

Es ist wichtig, sich Zeit zu nehmen. (…) Niemand findet gleich zu Anfang das perfekte Bild. Jens Sieckmann

Meine fünf schönsten fotografischen Momente waren

  • die Farbenvielfalt im Andenhochland von Bolivien mit roten Seen, braunen Bergen, weißem Salz und blauem Himmel,
  • der Sonnenaufgang über den Reisterrassen in Südchina,
  • die Magie des Hallerbos, dem Wald von Halle bei Brüssel, mit seinen Teppichen aus violetten Hyazinthen und frischgrünen Buchen,
  • die Spiegelungen der modernen Wolkenkratzer-Architektur im Geschäftviertel La Défense in Paris und
  • der Sonnenaufgang an der Nordküste Madeiras bei 1,5 Meter hohen Wellen.

 

Welche Tipps haben Sie für Einsteiger in das Thema Fotografie?

Es ist wichtig, sich Zeit zu nehmen, um ein Motiv von verschiedenen Perspektiven zu fotografieren, um Komposition zu lernen. Niemand findet gleich zu Anfang das perfekte Bild. Man sollte zudem die eigene Kamera gut bedienen können und ihre Funktionen kennen. Das erspart Frust und Zeit.

Alleine fotografieren macht Spaß – in der Gruppe aber kommen noch ein paar positive Faktoren hinzu. Technische und kompositorische Fototipps von Freunden, ein Hinweis zu einer tollen Location und vieles mehr! Sucht euch Gleichgesinnte, mit denen Ihr fotografiert. Örtliche Fotovereine oder öffentliche Fotowalks in größeren Städten sind gute Anlaufpunkte.

Das Wichtigste aber zum Schluss: Üben, üben, üben!

 

Our world is beautiful - so nehmen Sie teil

Der Gesamtsieger von „Our world is beautiful“ erhält unseren CEWE Photo Award sowie eine Reise der Wahl und Fotoausrüstung jeweils im Wert von 5.000,- Euro. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Teilnahme finden Sie auf unserer Seite zum Wettbewerb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel der Kategorie

Inspirierende Vorträge begeistern die Besucher

Mit dem Ende der „6.Stapelfelder Fototage“ ist Mitte Februar auch ein spannendes Wochenende voller neuer Eindrücke und interessanter Gespräche ausgeklungen. Auf dem Gelände der „Katholischen Akademie Stapelfeld“ hatten sich an drei Tagen Fotografie-Interessierte aus ganz Deutschland getummelt.

Premiere mit hochkarätigen Gästen

Freuen Sie sich mit uns über die Premiere unserer neuen Video-Reihe: Auf den größten deutschen Fotofestivals treffen wir im „CEWE Fototalk“ spannende Menschen, für die das Thema Fotografie im Lebensmittelpunkt steht.