Fotografieren mit Pokémon Go

Die Pokémon-Jagd beginnt – 5 Ideen für den perfekten Schnappschuss


Ihr wollt wissen, wie Ihr besonders originelle und lustige Fotos von den Pokémon macht? Dann haben wir hier ein paar Tipps und Beispiele für euch, die unsere Redaktion gesammelt hat. Nach dem Motto: Rund um die Uhr ist Jagdzeit!

 

Pokemon_auf_Straße

Motiv 1: Rossana

Auf dem Weg zur Arbeit: Der Bus kommt mal wieder nicht pünktlich? Schalte dein Smartphone ein und gehe mit Pokèmon Go auf Monsterjagd. Dann vergeht die Wartezeit wie im Flug.

 

 

 

 

 

 

 


Motiv 2: NidoranPokemon_auf_Telefon

Im Büro: Auf unserem Telefondisplay hat es sich ein männlicher Nidoran gemütlich gemacht. Das hier ist kein Foto, sondern ein Screenshot, auf dem Ihr die wichtigen Symbole seht. Also für Neulinge: Klickst du links oben auf den „rennenden Mann“, verschwindet das Mini-Monster. Legst du beim AR-Symbol den Schieber nach rechts, aktivierst du den Kameramodus, mit dem Pokéball (unten mittig) fängst du das Pokémon. Das Kamerasymbol rechts unten klickst du an, um die Kamera zu aktivieren, unter dem Symbol ganz unten verbergen sich die Items, zum Beispiel Himbeeren, die deine Monster gern mögen.

 

 

 

 


 

Motiv 3: Pokemon _auf_TischJurob
Beim Lunch im Burgerladen: Man muss ja nicht immer über die Arbeit reden. Monsterjagen ist eine gute Alternative! Übrigens: Immer mehr Restaurants werden zu Pokéstops, wo du eine gute Chance hast, fette Beute zu machen. Der Tisch im Restaurant ist aber normalerweise nicht Jurob´s Metier. Er ist ein Pokémon vom Typ Wasser.

 

 

 

 

 

 

 

 


Motiv 4: TraumatoPokemon_im_Fitnessstudio

Im Fitnessstudio: Schlechtes Gewissen wegen des Mittagburgers? Ab zum Training! Auch auf dem Stepper kannst du einen gelegentlichen Blick aufs Smartphone riskieren. Wir haben jedenfalls problemlos einen Psychopokémon gefangen. Kleiner Tipp: Es heißt, Krankenhäuser seien besonders gute Spots für diese Art von Pokémon.

 

 

 

 

 

 

 


 

Pokemon_mit_HundMotiv 5: Taubsi

Schöner Ausklang eines Sommertags: Du gehst Gassi mit deinem Hund. Nimm dein Smartphone mit und gehe gleichzeitig auf Fotosafari. Bewegung ist nicht nur gut für dich, sondern gibt auch deinen Minimonstern Power. Der Taubsi, der hier argwöhnisch unseren Hund begutachtet, gehört übrigens zu den ersten Monstern, die dir während deiner Pokémonkarriere begegnen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 


Gestalte mit deinen Pokémon-Fotos

deine persönliche Handyhülle oder Retro Prints

 

Pokemon_02_bearbeitet_klein

Handyhüllen mit deinen Pokemon Go Motiven. Foto: CEWE

 

Hier gestaltest du direkt deine ganz persönlichen Handyhüllen.

 

Pokemon_01_bearbeitet_klein

Retro Prints mit deinen Pokemon Go Motiven. Foto: CEWE

 

Hier gestaltest du mit deinen Pokemon Bildern deine eigenen Retro Prints.

Weitere Artikel der Kategorie

Mundologia: Erfolgreicher Start ins Fotofestival-Jahr

Freiburg trifft auf Fotografie-Passion: Die Veranstalter des Mundologia-Fotofestivals feiern erneut einen Besucherrekord. 23.000 Abenteuer-, Reise-
und Foto-Begeisterte haben vom 03. – 05. Februar das Freiburger Konzerthaus besucht.

Auf Abenteuerreise im Konzerthaus

Am 03. Februar eröffnet Freiburg den Reigen des wichtigsten Fotofestivals des Jahres. Im Konzertsaal vis-a-vis des Hauptbahnhofs der Breisgauer Metropole warten Veranstalter David Hettich und Tobias Hauser mit einer Veranstaltung der… Weiterlesen