Der Mann ist das Haupt der Familie und die Frau ist der Hut drauf

A. Hahn

« zurück

Bewerten Sie dieses Buch:

schlecht nicht besonders durchschnittlich gut perfekt
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Sie haben dieses Buch bereits bewertet
Petra, schrieb am 19.05.2016:Ein wirklich gelungenes Fotobuch - seeeehr schön. Liebevoll und geschmackvoll!
Kathrin M., schrieb am 18.04.2016:Ein sehr gelungenes Fotobuch. Ist genau unser Geschmack. Der Liebesbrief ist so süß. Die Kommentare zeigen mir, dass es nicht sinnvoll ist Familienfotos zu veröffentlichen.
Silke, schrieb am 15.10.2015:Kleiner Tipp für die Titelwahl: Scheint mir ein Jahrbuch zu sein, warum nicht den jetzigen Titel als Untertitel wählen und die Überschrift ganz profan "Jahrbuch", "ein streifzug durch 20xx" , "Familienchronik" oä. belegen. Aber, wie so vieles im Leben, das ist Geschmackssache. Ich habe ein paar Tipps zu den Seiten. S20,21, 28/29, 34/35: Hier die Hintergrundbilder verblassen (Weichzeichner oder Helligkeit oder auf s/w setzen). Dann das gleiche Bild noch einmal darüberlegen, aber nur den mittel-Teil (die Person, bzw Personengruppe). Die kleineren Bilder im Vordergrund kommen so besser zur Geltung. Man kann auch mit Verläufen arbeiten. Ganz allgemein noch 2 Tipps: Manche Seiten wirken (ich betone auf mich!) unordentlich -> Das liegt an der Anordnung der Bilder. Zb. S. 26/27 oder 18/19. Hier der Tipp: mit den Fanglinien arbeiten (Hufeisen). Da diese voreingestellt sind, muß man sie manchmal austricksen: Strg-Taste gedrückt halten, das Foto in die gewünschte Position bringen und an diesem Foto alle anderen ausrichten (die Fanglinien sind neu gesetzt.) und der 2. Tipp: nicht zuviele verschiedene Passpartouts auf einer Seite. Die Seiten Januar, Februar, 30/31, 24/25 sind sehr gelungen, wobei ich bei letzterer Doppelseite wie oben erwähnt den Hintergrund aufgehellt hätte. Alles in allem ein superschönes Buch über ein inhaltsreiches Familienjahr. Nicht zuviele Fotos und diese gut in Szene gesetzt. Weiter so ! PS ein tipp zum Schluß: mal im "tipps &Tricks;" buch vom cewe online Autor blättern. Das mit der venezianischen Maske. Da hab ich eine Menge gelernt.
Roland, schrieb am 17.12.2014:@ N.N. - stimmt, mit einem anderen Titel wäre es super
N.N., schrieb am 09.12.2014:Bis auf den unmöglichen Titel ein gelungenes Kinderbuch. Die anstößigen Bilder wurden ja entfernt und kann sie daher nicht beurteilen, werden aber sicherlich nicht so schlimm gewesen sein.
Klaus A., schrieb am 27.11.2014:Ich kann im ganzen Buch nichts Anstößiges erkennen. Speziell die ersten Seiten sind sehr gut gelungen, dann läßt es etwas nach. Nur den Buchtitel finde ich sehr eigenartig. Es ist ein Buch über zwei lustige Kinder, was hat dies mit Haupt und Hut zu tun? Ist das der Spitzname der Eltern? Ansonsten Hut ab vom Haupt ;-)
baeri, schrieb am 27.11.2014:Eigentlich schon traurig, dass mittlerweile @Sylke von CEWE eingreifen muss um gewisse Negativgeister zu 'stellen'...! Da scheint ja die ARD-'Themenwoche der Toleranz' erst kürzlich glatt umsonst gewesen zu sein...!? Wenn's mir halt partout nicht gefällt und ich nen Kommentar nicht sachlich verfassen kann, dann verkneif ich ihn mir eben. Ich find das Buch einfach ne nette persönliche Erinnerung und ob persönliche Bilder in einem Buch öffentlich sein sollen, darf jeder selbst entscheiden (wieviel Schmarrn wird auf Youtube und Konsorten öffentlich gemacht...?). Auf ein faireres Miteinander!
Sylke von CEWE, schrieb am 26.11.2014:Liebe Autoren, ich danke Ihnen für die zahlreichen Kommentare. Leider werden zunehmend beleidigende Äußerungen gepostet. Bleiben Sie bitte fair und üben Sie bei Bedarf konstruktive Kritik zum gestalteten CEWE FOTOBUCH. Sie geben den Autoren damit eine Möglichkeit zu wachsen. Das ist mein Herzenswunsch an Sie! Wenn Sie Fragen zur Gestaltung haben oder Anregungen suchen, lade ich Sie herzlich in das CEWE Forum ein. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Sylke Warning
tsi@cewe, schrieb am 26.11.2014:Hallo miteinander, vielen Dank für die angeregte Diskussion. Da jedoch der Blick all zu sehr vom Gesamtwerk dieses schönen Familien-Jahrbuches abgerückt ist und nur noch über ein vermeintlich anstößiges Bild diskutiert wurde; hat CEWE die betreffende Doppelseite ausgeblendet. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
raduenzel, schrieb am 23.11.2014:@kaktus: wenn es dir peinlich ist, hier Bücher zu betrachten, dann lass es einfach bleiben. Viele würden sich sicherlich darüber freuen. Deine Kritiken gehen allzu oft unter die Gürtellinie und haben hier nichts verloren. Es geht hier um die Gestaltung und nicht wer welche Motive aus welchen Grund veröffentlicht. Das muss jeder selbst wissen. Der Kommentar "Scheiss-Buch" sagt alles über dein Niveau. Mein Kommentar: Scheiss-Kommentar!!
Buzzer, schrieb am 22.11.2014:Was manche hier vom Stapel lassen, ist nur beleidigend und hat mit konstruktiver Kritik zur Buchgestaltung rein gar nichts zu tun. Warum schaut man sich Familienbücher an und schreibt noch was dazu, wenn man der Meinung ist, dass so was in der Öffentlichkeit nichts zu suchen hat? Zum Frustabbau??? Langeweile??? Wie wärs mit etwas Toleranz und einfach ignorieren. Wenn ihr alle 5 Sterne Fotobücher sehen wollt, geht in eine Buchhandlung. Gibt sehr schöne Bildbände. Aber schreibt den Leuten hier nicht vor, was für Bilder sie in ihre Bücher packen. Das geht euch nämlich einen Scheiß an ( um mal das Sprachniveau hier zu halten). Dieser Wahnsinn mit der "Privatsphäre im Internet" nimmt ja schon bedenkliche Formen bei manchen hier an.
Marlies, schrieb am 22.11.2014:Ein schönes, fröhlich gestaltetes Fotobuch. Mit dem Titel kann ich leider auch nichts anfangen. An der Gestaltung stören mich nur die unterschiedlichen zusammengemixten Rahmen auf manchen Doppelseiten. Ausnahme hier die Doppelseiten 20-21 und 32-33. Da kommt es gut. Und noch eine Anmerkung zu einigen Kommentaren: Ich frage mich, was hier einige unter der Rubrik Familie erwarten. Wenn man fremde Leute nicht sehen wollen, wieso blättert man dann überhaupt in so einem Buch. Und ein Liebesbrief von seinen Kindern zeigt man sicher gerne. Wer in diesem Alter Fehlerfreiheit erwartet, ist in meinen Augen verdammt arrogant. Wer das peinlich findet, muß wohl selbst in diesem Alter eine 1plus in Rechtschreibung gehabt haben. Gratulier dazu.-
fotolux, schrieb am 22.11.2014:@Anna: private Hintergründe (wie Sie vermuten) sind schon, wie der Name sagt, privat, dann sollte das man auch dort lassen und nicht die ganze breite Öffentlichkeit teilhaben lassen, außer es gibt kommerzielle Gründe. Die Unkenntnis der Grammatik wird sich auch auf die Kinder übertragen, wünschenswert wäre, wenn diese Kinder wieder ein "feedback" für die deutsche Sprache entwickeln und uns in der Zukunft schöne Fotobücher präsentieren. Ihr Kommentar ist eher peinlich, äußern Sie doch mal wirklich konstruktive Kritik zur Gestaltung an diesem Buch, gehen Sie auf bestimmte Seiten ein, was würden Sie besser machen etc. Solcher Kommentar würde jemanden nutzen, der Anregung zur Gestaltung für ein eigenes Buches sucht und nicht Ihre lapidare emotionale Äußerung.
kaktus, schrieb am 22.11.2014:ich stimme @klaus voll zu. Ich habe in manchem Kommentar zu einem Buch schon erwähnt, daß es mir als Betrachter fast peinlich ist, diese ganz privaten Bilder, mit denen ein ganzes Buch Seite für Seite ausgestattet ist eingehend zu betrachten, sei es von runden Geburtstagen etc.in denen mir massenweise nur Fotos von wildfremden Menschen präsentiert werden und mir total privater Einblick in das Geschehen dieses Tagesablaufes gewährt bzw. mir vor Augen geknallt wird. wird. Also ich habe auch schon einige Fotobücher veröffentlicht, aber mit neutralem Thema in Erwartung von Kritik und Lob auf meine Gestaltung dieser und was auf die Betrachter positiv und negativ wirkt. Aber für Geld, bzw. für Gutscheine, macht "Mann" (ich beziehe mich auf den frauenfeindlichen Titel) in diesem Falle ja alles. Und wie schon von anderen Kommentaren kritisiert, auf die Kinder wird keine Rücksicht genommen werden, denen haben die veröffentlichen Fotos auch nicht in Zukunft peinlich zu sein (laut "Mann"). Hut ab !!! Von mir keinen Stern. Mein Kommentar zum Klo-Bild: Scheiss-Buch!
Ursula, schrieb am 21.11.2014:Also ich kann hier keine Bilder sehen, die peinlich sind oder die den Kindern in ein paar Jahren peinlich sein könnten. Früh übt sich, kann man nur sagen wenn ich an das berühmte Frank Zappa Poster denke. Und Rechtschreibfehler einer 7 Jährigen, auweia, ein Glück, das wir das in dem Alter schon alle besser konnten. Nun aber zur Buchgestaltung. Mir gefällt der große Schattenabstand an der Schrift nicht. Bringt nichts und ist beim Lesen auch nicht förderlich. Ansonsten sind wirklich schön gestaltete Seiten drin, leider konnte das Niveau vom Anfang bis zum Ende nicht gehalten werden. Wie immer bewahrheit sich wieder "weniger ist mehr". Seite 30/31 z.b., nur das große Bild ist Aussage genug. Wenn unbedingt alle Omifotos mit rauf sollen, hätte man sie kleiner an den Rand platziert. So wurde das schönste Bild erdrückt. Gleich die nächste Seite zeigt, dass es auch besser geht. Im Gesamteindruck ist es aber ein schönes Buch geworden, was man sicher noch des Öfteren die nächsten Jahre in die Hand nehmen wird, um in Erinnerungen zu schwelgen.
Muschi, schrieb am 21.11.2014:Die Muschi steht auf Suschi.
Sabine M., schrieb am 21.11.2014:Ich finde es klasse. Und ich kann mir vorstellen, dass die Kids richtig stolz über die Veröffentlichung sind, so wie sie hier zu sehen sind. Das sind richtig schöne Bilder, für die sich niemand schämen muß. Auch nicht nach 10 oder 20 Jahren. Ich bin mir sicher, dass Herr Hahn seine Kinder um "Erlaubnis" gefragt hat, bevor es hier eingestellt wurde, das sieht auch cewe als Vertragsbedinung vor. Ich seh das absolut kein Kindesmissbrauch. Und sich über Rechtschreibfehler bei einer Karte, die von einem Kind mit viel, viel Liebe geschrieben wurde, zu empören, dem ist nicht zu helfen. Wer hat nicht selbst so eine Karte schon geschrieben und wer (wenn man Kinder hat) hat nicht selbst schon so eine bekommen und sich sehr draüber gefreut. Auch nach langer Zeit ist das ein Grund für Erheiterung und nicht für Scham. Viel Detailarbeit und Zeitaufwand steckt in diesem Buch. Was ich zu bemängeln hätte, aber das ist reine Geschmacksache, ist der Schattenschlag um Texte. Das macht die Worte etwas undeutlich und erschwert das Lesen. Und auch hätte ich z.B. auf Seite 46 nur eines der drei Bilder gewählt. Aber ansonsten ein schönes Buch, das genau so in die Rubrik "Familie" hin gehört und das man auch nach vielen Jahren - ob als Oma oder Kind - sehr gerne wieder in die Hand nimmt.
StrayCat, schrieb am 21.11.2014:Name und Inhalt passen leider so gar nicht für mich zusammen, ich hatte ein Buch über Mann/Frau erwartet, nicht über die Kinder. Auch als "Jahrbuch" geht es für mich kaum durch, eigentlich sind es nur Kinderfotos. Als solches jedoch ok :)
Klaus, schrieb am 20.11.2014:Die Gestaltung ist ok, um das geht es eigentlich. Das Toiletten-Foto ist mir nicht einmal aufgefallen, passt aber nicht unbedingt in die Serie. Wenn Eltern meinen, solche Fotos und Rechtschreibfehler gehören an die Öffentlichkeit, so soll es eben sein. Man sollte halt bedenken, dass dieses Buch jetzt ca 5 Jahre lang zusehen ist. Eltern mögen sich über Kinder lustig machen, nur was denken die Kinder in ein paar Jahren? Dies ist meine Meinung generell über Kinderfotos im Internet, da gibt es ja viel schlimmere. Eine dicke alte Oma im Bikini ist auch nicht gerade eine Augenweide. Aber diese Oma entscheidet selbst ob sie so peinlich an die Öffentlichkeit möchte, Kinder werden leider von den Eltern dazu missbraucht. Ansonsten sehe ich absolut nichts Peinliches an diesem Buch und es verdient gut gemeinte 2 1/2 Sterne.
Beate, schrieb am 20.11.2014:Stimmt S.Bine, die armen Kinder
Anna , schrieb am 19.11.2014:Dieses Fotobuch wurde liebevoll gestaltet, für alle definitiv eine schöne Erinnerung. Ich verstehe nicht, wieso sich hier in der Kategorie "Familie" echauffiert wird, das hier Familienfotos veröffentlicht werden. Viele Eltern sind froh über Anregung - vielen Dank daher an das Fotobuch. Was ist an einen Toilettenfoto bitte so schlimm ? Für diese Familie hat es evtl. einen ganz anderen Hintergrund / Geschichte warum dieses Foto mit im Buch ist. Negative Äußerungen wie z.B. das die Grammatik von einem Kind nicht stimmt gibt kein feedback über evtl. Verbesserung bezgl. des Fotobuches und dessen Gestaltung.
Biggi, schrieb am 18.11.2014:Ein aufwändig gestaltetes Buch. Jeder muss selbst wissen, wie er seine Kinder und Privatsphäre in der Öffentlichkeit zeigt, aber es gibt wahrlich Schlimmeres als Toiletten-Bilder. Schreibfehler auf Kinderkrakeleien gehören eben zum Leben und schmälern nicht den Aufwand des Buches.
sisam, schrieb am 18.11.2014:Ein liebevoll gebasteltes privates Fotobuch, welches genau dahin gehört: In die Privatsphäre einer Familie. Im Internet jedenfalls haben die Bilder nix zu suchen. Wenn ich A.Hahn wäre, würde ich cewe bitten, das Buch hier ganz schnell wieder zu entfernen (und dann eben auch das Geld zurück zahlen).
Dagmar, schrieb am 18.11.2014:Ein etwas merkwürdiger Buchtitel, ich würde auch kein Foto von meinem Kind auf der Toilette veröffentlichen
Sa.Bine, schrieb am 18.11.2014:Ein liebes Kinderbuch. Allerdings muss es doch eher peinlich für die Kinder sein. Der Sohn mit heruntergelassenen Hose am WC, 3 Schreibfehler in der Notiz der Tochter. Es mag ja für die Eltern lustig sein, aber bitte denkt an die Kinder, denn das Buch liegt dann vielleicht für die Öffentlichkeit im lokalen Drogeriemarkt auf!
Christiane, schrieb am 17.11.2014:Toilettenfotos - das geht gar nicht