Monochrome

Rolf Peine

« zurück

Bewerten Sie dieses Buch:

schlecht nicht besonders durchschnittlich gut perfekt
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Sie haben dieses Buch bereits bewertet
Rolf Peine, schrieb am 27.09.2015:@Andreas F. also ich habe in der externen Bildbearbeitung dem Bild einen weißen Rahmen gegeben. Dann in der CeWe Gestaltungsseite einfach einen Verlauf aus dem Fundus von CeWe drauf gelegt. Ich hoffe, ich konnte helfen.
Andreas F., schrieb am 23.09.2015:Hallo Herr Peine, Ihr Fotobuch gefällt mir ausgesprochen gut. Besonders gut gefällt mir die Gestaltung der Rahmen. Hab leider noch nicht gefunden, wie man diese gestaltet. Vielleicht können Sie mir hier einen Tipp geben.
Rolf Peine, schrieb am 27.04.2015:Guten Tag @Sabrina. Genau das soll es sein! Ich bin Hobbyfotograf und mag Schwarz Weiß Fotografie. Also Monochrome , siehe Titel. Ich finde, daß die Aufnahmen sich so besser abheben vom dunklen Hintergrund. das Buch wurde von mir ganz bewusst so schlicht gehalten, da es sich um eine Präsentation für eine Ausstellung handelt.
Sabrina, schrieb am 25.04.2015:Was soll ich mir für eine Fotobuch-Gestaltung aus diesem gezeigten Beispiel für Anregungen mitnehmen? Ist doch wirklich ein Randbeispiel für Hobbyfotografen....
Violett?, schrieb am 13.09.2013:Ich habe auf meinem Monitor keinen violetten Farbstich! Eizo 26 Zoll kalibriert! Und die Rahmen gefallen mir dazu :-)
Fotofreund57, schrieb am 13.09.2013:Warum hat das Bild mit Biz Bernina so einen violetten Stich? Wurde es nachträglich aus s/w umgewandelt? Tolle Aufnahmen, aber schreckliche unregelmäßige Rahmsn. Und wozu die Unterschrift auf jedem Bild? Wirkt lächerlich. Fotos 5*, Gestaltung 2*
RedOlga, schrieb am 12.09.2013:Ein tolles Fotobuch mit eindrucksvollen Aufnahmen! Die Gestaltung mit diesem Rahmen ist hier in der kleinen Ansicht so gar nicht mein Ding ... wirkt im Original vlt anders. Geschmäcker sind halt verschieden ;-)
Karin, schrieb am 12.09.2013:Gefällt mir sehr gut. Spannend. Und wer mal dort war, erkennt auch gleich das Motiv auf Seite 14. Aber man kann es halt nie allen recht machen, vor allem wenn man etwas Außergewöhnliches macht.
miriam B., schrieb am 10.09.2013:Diese "leuchtende" Umrahmung ist nicht gut anzusehen, zumal der weiße Rand um die Bilder so ungleichmäßig breit ist (z.B. Seite 22/23 etc.), es paßt einfach nicht um die exakt aufgereihten Fotos. Bilder interessant, Gestaltung miserabel!
Ulrike , schrieb am 10.09.2013:HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH. Ganz tolle Aufnahmen! Schwarz-weiß-Aufnahmen haben immer einen super Kontrast. Sie regen meine Phantasie an. Die Firma CEWE hat wieder einen guten Geschmack bewiesen bei der Auswahl dieses Fotobuches.
CW, schrieb am 10.09.2013:ich muss Kaktus leider zustimmen .......
Hanna, schrieb am 10.09.2013:Also ich kann keine Fotobearbeitung erkennen, vielleicht war mal ein Filter an der Kamera, aber dies war früher üblich. Nie im Leben würde ich in einem Buch Farb- mit S/W Fotos mischen, das wäre total laienhaft. Einzig stören mich diese grellen Rahmen, denn die habem mit analog so überhaupt nichts zu tun. Schlichter weißer Rahmen, oder wie es früher üblich war, mit gezacktem Rahmen. Dann würden die tollen Aufnahmen autentischer wirken. Aber Ihren Namenr auf jedem Foto ist wohl übertrieben, das genügt doch an der Buchrückenseite. Auch das Logo hinten ist zu groß, es ragt in das Foto. Weniger ist mehr.
E. Stuckert, schrieb am 09.09.2013:Superklasse! Monochrome Bilder haben ihren eigenen Reiz. Ich finde sie unglaublich aussagekräftig. Auf Seite 18 - Wie Sonnenstrahlen sich durch Bäume zwänge, oder Seite 20 - die Seilbahn ins Nichts - das würde in Farbe nur halb so intensiv wirken. Die Rahmen sind, wie Herr Peine schon meinte, Geschmackssache, den einen oder anderen hätte ich geändert, aber das Werk ist im Gesamten absolut stimmig. Dieses Buch würde ich gerne mal in Händen halten und in Ruhe darin blättern. Ohne Frage: 5 Sterne.
Rolf Peine, schrieb am 09.09.2013:Erleuterung zu den Bildern.... Die Bilder sind grossteils noch auf analogem Schwarz -Weiss Filmmaterial (Erinnerungen) aufgenommen und gescannt. Da wurde nichts bearbeitet. Schwarz Weiss lebt von Licht und Schatten! Über hundert Jahre hat es die Fotografie allein geprägt und hat sehr wohl etwas mit Fotografie zu tun. Moderne Kunst kann ich da nicht sehen. Es wird wohl keiner in einem Monochrom Buch Farbaufnahmen erwarten. Rahmen und Signatur sind eh reine Geschmackssache. Ich mache das eben so, weil es mir so gefällt.
Tessa, schrieb am 09.09.2013:Schöne Fotos - SW Bilder gefallen mir und gehören nicht mit Farbbildern gemischt. Allerdings sind die Rahmen häßlich, der Schein nach außen irritiert und lenkt von den Fotos ab. Ist es nötig auf jedem Bild den eigenen Namendraufzuschreiben? Sie wissen doch wie Sie heißen und das Sie die Bilder erstellt haben. Das ist eine absolut unnötige Störung.
Klaus, schrieb am 07.09.2013:Warum steht denn auf jedem Bild ihr Namen? Das stört mich extrem, es würde doch am Cover genügen.
Ted, schrieb am 07.09.2013:Die Fotos sind der absolute Hammer. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Gelungenen Werk. *****+++
kaktus, schrieb am 07.09.2013:monocrom = monoton !
kaktus, schrieb am 07.09.2013:diese total bearbeiteten Fotos haben doch mit eigentlicher Fotografie nichts zu tun, z. B.Seite 23 ist in der Realität völlig absurd. Was soll z. B. auf Seite 14 dargestellt sein? Man nenne es, wie so vieles, "moderne Kunst", mit Fotographie hat dies nicht zu tun.
Biggi, schrieb am 06.09.2013:ich glaube, es wären schöne Bilder. Die klotzigen Rahmen sind aber sehr, sehr unvorteilhaft und lenken von den Bildern ab. Sorry. Ein schmaler, weißer, klarer Rand wäre warscheinlich besser
adelie, schrieb am 06.09.2013:Da sind recht schöne Bilder dabei, aber warum so eine unvorteilhafte Präsentation. Die Rahmen lenken ab und sind überflüssig.
Reisetante, schrieb am 06.09.2013:Also ich finde die Erfindung des Farbfotos eine der herausragenden Erfindungen in der Fottografie-Geschichte. Mal ein einzelnes SW-Bild ja, aber ein ganzes Buch? Die düstere Gestaltung ist nicht mein Fall.

Ähnliche Kundenbeispiele