Capri

Sieglinde Schuster

« zurück

Bewerten Sie dieses Buch:

schlecht nicht besonders durchschnittlich gut perfekt
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Sie haben dieses Buch bereits bewertet
Denise, schrieb am 25.11.2012:Schönes Cover (schlicht und einfach, ohne viel schnick schnack) - schönes Buch, vor allem die S. 42/43 und 32/33 gefallen mir gut, ebenso die S. 8/9. Was mir eher weniger gefällt ist das die Fotos manchmal eckig an den Rahmen sind und manchmal abgerundet - einheitlich mit Rahmen hätte mir persönlich besser gefallen.
Marlen, schrieb am 16.11.2012:Liebe Sieglinde! Wunderbares Buch, wunderbarer Ort! Waren selbst im Oktober dort und nun kann ich dank Deiner Anregung gleich los legen!!!!
Sieglinde, schrieb am 14.11.2012:Hallo Sanne, danke für die (bunten) Blumen! Zur Beantwortung deiner Frage: ich ziehe gerne Fotos, die mir besonders gefallen weit über eine Seite, weil ich denke, dass sie in einer gewissen Größe eindrucksvoller anzusehen sind. Ich war aber nicht immer zufrieden damit, wenn ein großesFoto mit einer Kante endet und ein anderes daneben steht., sieht in der Gestaltung manchmal etwas statisch aus. Die Lösung ist ganz einfach: in meinem Beispiel Seite 24-25 habe ich der linken Seite einen schwarzen Hintergrund gegeben und auf das Foto unter "Layout/Verläufe" in diesem Fall einen "links verschwommenen" Verlauf gesetzt. Auf Seite 42/43 ist z.B. ein schwarzer Hintergrund rechts und auf das Foto unter "Layout/Verläufe" ein "rechts verschwommener" Verlauf aufgesetzt. Die Hintergrundfarbe schwarz paßt aber nicht für alle Fotos, du mußt die Wirkung einfach ausprobieren. Beispiele habe ich unter "alle Tags zeigen" in meinem Buch "Malcesine" (Gardasee), da ist auf den Seiten 6-7 oder 22-23 etc. für das hellbllaue Wasser ein hellblauer bzw. weißer Hintergrund genommen, schwarz hätte die ganze Szene farblich entstellt. Es gibt viele Möglichkeiten. In meinem Buch "Wandern am Gardasee", eingestellt im CEWE-Fotobuch-Wettbewerb unter der Rubrik NATUR sind auch noch Beispiele mit anderen Farben (Seite 4-5, 8-9, 15 etc.). Das hört sich jetzt bestimmt an wie ein Autor, der Werbung für Bücher machen will, aber theoretisch läßt sich das nicht erklären, nur am Beispiel. Das ist ja das Schöne an diesem Kundenbeispiel-Forum, anzuschauen wie es andere machen und die Kommunikation (manchmal liest man leider auch Beleidigungen...). Durch diese vielen Kundenbeispiele bekommt man soviel Anregung und ich schaue mir so gern die schönen Fotos an, die immer wieder überraschen. In meinem hier aufgeführten Buch würde ich jetzt auch wieder ein bischen was ändern, durch die Kommentare bin ich darauf aufmerksam geworden, z.B. der rote Rahmen auf Seite 1 wäre wirklich besser in weiß. Schade, dass man Seiten nicht auswechseln kann. So, nun habe ich auch noch einen Roman geschrieben. Ich wünsche dir ein schönes Gestalten und das du an dem Ergebnis viel Freude hast.
Fokus, schrieb am 14.11.2012:Sehr schönes Buch, aber zwei Kritikpunkte: 1) zu Seite 32/33: Die Gärten mögen so bunt (oder noch bunter) sein. Dennoch stört diese Doppelseite den ansonsten farbharmonischen Gesamteindruck. 2) Passepartouts, die ein Bild in einen schwarzen Hintergrund überblenden, empfinde ich als unpassend. Das hat eine (wahrscheinlich ungewollt) düsterne und bedrohliche Wirkung
Ingrid, schrieb am 14.11.2012:Auf der Seite 1 hätte man besser einen weißen Rahmen gewählt, sonst gefällt mir das Buch
Sanne, schrieb am 14.11.2012:Ja genau Sieglinde. Ich hätte auch gerne, dass Du bitte künftig in nicht so farbenfrohen Gebieten Deinen Urlaub verbringst, damit die Bilder nicht all zu bunt werden. London im Oktober z. B. oder probiere es doch mal mit Fuerte Ventura oder Irland zur Hauptregenzeit. Wobei - es könnte dann eventuell zu grün sein ;-) Aber mal was sachliches: Wie bekommt man den Verlauf von schwarzem Hintergrund bis zum Hintergrundbild hin? Das Schwarz quasi ausblenden wie auf Seite 24-25??? Bin gerade an meinem Fotobuch dran und "klau" mir ein paar Ideen in der Hoffnung, ein ebenso tolle Buch wie Du online stellen zu können!!! Gruß Sanne
Sieglinde Schuster, schrieb am 13.11.2012:Ich habe mich amüsiert über die Beurteilung von "Reisetante": Erstmals vorab: ich lasse mich gerne kritisieren, wenn es konstruktiv geschieht. Es wäre ja wirklich überheblich, nur Positives hören zu wollen als Hobbyfotografin; man lernt ja auch viel aus der Kritik. Worüber ich mich amüsiert habe: Der "Reisetante" ist die Seite 32/33 viel zu bunt. Dargestellt sind Ausschnitte aus den geschichtlichen Augustus-Gärten auf Capri. Blumen sind nunmal bunt, soll ich die Blumen vielleicht schwarz färben? Wer einmal bei einem derartig prachtvollen Herbstwetter auf Capri sein durfte, würde bestätigen, das die Seite für die Farbeindrücke eigentlich gar nicht reicht, das gilt auch für die Landschaftsfotos. Das Auge und damit die Erinnerung, nimmt es nochmals intensiver auf, ich durfte es eine Woche lang erleben. Und eben diese "Beanstandung" hat mich dann köstlich amüsiert. Ich werde im nächsten Park oder auf der Blumenwiese mal Schwarzweiß-Fotos machen und ein Rätsel-Buch gestalten mit dem Titel: "Welche Farbe hat die Blume"? Aber nichts für ungut und alles Gute. P.S.: der rote Rahmen auf Seite 1 gefällt mir auch nicht mehr so ganz, aber das tut keinen Abbruch, ich werde in meinen nächsten Büchern mal eine andere Farbe verwenden.
Lotus, schrieb am 13.11.2012:Grundsätzlich: Die in diesem Forum veröffentlichten Fotobücher sind immer Frage des Geschmacks. Hier erkennt man durch die Kommentare ganz typisch: Dem einen ist es harmoisch, dem anderen wieder unruhig gestaltet, dem einen gefällt dieses Layout, dem anderen nicht. Ich betrachte die Bücher etwas aus fotografischer Sicht und wie Fotos dann präsentiert werden. Es sind sehr viele Fotos die außerordentlich gut sind, die Verfasserin zeigt sehr viel Kreativität in der Präsentation, es wirkt auf das Auge wie ein schöner Bildband. Um damit auf die "Reisetante" zu antworten: der rote Rahmen auf Seite 1 ist überhaupt nicht relevant, vielleicht würde ich auch eine andere Farbe nehmen, dem einem gefälts, dem anderen nicht. Mir gefällt die Präsentation mit dem Text als Einleitung, und die Idee ist kreativ hervorragend. Für eine Hobbyfotografin ein beeindruckendes Werk (wahrscheinlich würde sie im nachhinein auch einige Dinge ändern, mir geht es jedenfalls immer so, wenn ich meine Bücher praktisch in den Händen habe) Von mir 5 Sterne für die grundsätzlich tolle Gestaltung.
Gaby , schrieb am 13.11.2012:Verstehe Reisetante wirklich nicht... unruhig ist echt was anderes, wie an vielen Beispielen zu sehen ist. ich finde das Buch sehr hübsch und eher schlicht, aber das kommt den guten Bildern absolut zugute. Schön auch, dass hier jemand über die Buchmitte hinausdenkt... das gefällt mir aber nicht beim Thema Schriften (z.B. S.28-29, 32-33 und 36-37). Das sollte man vermeiden. Schönes Cover, schöne letzte Seite, schönes Buch! Verdient 4****
Reisetante, schrieb am 12.11.2012:Mir ist es zu unruhig gestaltet - teilweise keine gute Ausrichtung, die zweifarbige Textgestaltung am anfang stört mich etwas, das dunkle Rot ist schlecht lesbar, mal haben die Fotos halbrunde Ecken, mal nicht, manche Seiten harmonieren für mich auch farblich nicht sehr gut S. 32/33 ist mir viel zu bunt, nicht schlecht, aber auch nicht toll.
moglas, schrieb am 12.11.2012:Gefällt mir sehr gut
Sidhe, schrieb am 11.11.2012:Sehr harmonisch, schlicht, edel und anspruchsvoll - trift genau mein Geschmack. Als ob man in einem professionellen Magazin blättert - von mir alle Sterne!
Yvonne, schrieb am 10.11.2012:Ich finde dieses Buch wunderschön und liebevoll gestaltet. Absolut mein Geschmack ! Ich habe die volle Punktzahl gegeben !
gabsmae, schrieb am 10.11.2012:Dieses Fotobuch gefällt mir ausgesprochen gut! Es ist interessant und abwechslungsreich gestaltet und zeigt tolle Fotos einer schönen Insel. Gelungen finde ich auch die kurzen, informativen Texte und die passenden Verse. Eine schöne Reiseerinnerung!
Hobbyfotografin, schrieb am 09.11.2012:Nettes Buch, die nicht immer exakte Ausrichtung der Bilder springt besonders auf S. 8+9 ins Auge. Auch sollte man Bilder, auf die man ein Passpartout anwendet, nie direkt oder nur knapp an den Rand setzen wie auf S. 13, 20+ 21.

Ähnliche Kundenbeispiele