Canyonlands

Dirk Stamm

« zurück

Bewerten Sie dieses Buch:

schlecht nicht besonders durchschnittlich gut perfekt
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Sie haben dieses Buch bereits bewertet
Fotofee, schrieb am 21.04.2014:Tolle Fotos, aber beim durchblättern habe ich das Gefühl ich sehe immer das Selbe. Weniger ist manchmal mehr.
Tina, schrieb am 28.11.2012:Ich bin neu hier. Meine Bücher gestallte ich mit einer anderen Software, die ich nicht missen möchte. Aber wenn man sich hier so durch die Kommentare schmöckert, kann man das Geld für die Regenbogenpresse sparen. Mein Fazit - über Geschmack lässt sich nicht oder vielleicht doch streiten. Wir sind halt alle keine Profies, dem einen gefällt es bunt gemixt, dem anderen geradlinig stilvoll - und das ist gut so. Ich werde mir in Zukunft Kommentare verkneifen und immer mal wieder in Bücher rein schauen und mir Ideen holen.
Robert, schrieb am 08.04.2012:Ich würd gern mal ein Buch von der Hobbyfotografin sehen. Kritisieren kann jeder..... Ich finde dies Buch vor allem als Wegbeschreibung zur False Kiva überaus hilfreich. Ich habe im www nichts besseres gefunden, um dorthin zu gelangen! Ich war vor 14 Tagen dort und es hat mir top geholfen, die Stelle zu finden. Ich denke mal, dass dies auch ein Beweggrund für Dirk war, dieses Buch einzureichen. Ich denke nicht, dass es ihm nur um das Abgreifen von Gutscheinen ging.
Grit, schrieb am 30.03.2012:Also das Cover ist wirklich ganz gut, aber der Rest ... unter Gestaltung versteh ich was anderes.
Hobbyfotografin, schrieb am 12.03.2012:@Fokus, Klasse Vergleich - die "Rumkugel, aber was juckt es Dirk, die Gutscheine hat er trotzdem und so wird er uns wahrscheinlich weiterhin mit seiner Produktion beglücken, leider! Denn es geht ja schon lange nicht mehr darum daß man sich aus den hier gezeigten Büchern eine Anregung mitnimmt für seine eigenen Werke. Da gibt es hier mittlerweile andere Autoren, die immer wieder mit Neuem überraschen, also läßt man Stamm-Bücher besser links liegen.
Gaby, schrieb am 09.03.2012:Habe auch einen deja-vu Eindruck... aber der Gutschein heiligt hier wohl die Mittel... ich schau mir auch kein Stamm-Buch mehr an... 2**
Mandy, schrieb am 09.03.2012:Der Verlauf dieser Kommentare ist wirklich interessant, aber @baeri, du hast mit deinem Kommentar wahrscheinlich recht. Die Fotos sind trotzdem klasse, obwohl sie mir auch doppelt und dreifach vorkommen.
baeri, schrieb am 09.03.2012:Jeden weiteren Kommentar zu diesem Buch verkneif ich mir lieber...! Aber @Mara: Solange CEWE leider keine Vorauswahl trifft, denn soweit ich weis wird jedes eingesendete Buch veröffentlicht, werden manche die das auch erkannt haben hauptsächlich die Gutscheine im Kopf haben und weiter Ihre 'Machwerke' hier einstellen um die Nächsten damit zu finanzieren. So können wir drauf warten, welche 'Rumkugel' (übrigens netter Vergleich @Fokus!) uns sicher schon bald wieder überrascht....
Mara, schrieb am 08.03.2012:Also mir gefallen die Bücher und CEWE anscheinend auch, sonst würden sie sie ja nicht annehmen und veröffentlichen. Nur weiter so, ich stöbere gern in solch einem Bildmaterial.....
Heike R., schrieb am 08.03.2012:Vom "Great Landscapes-Buch" fasziniert! Vom "Canyon-Buch" enttäuscht! Eine Reise? Hunderte Fotos! "x" Bücher?
Conny, schrieb am 08.03.2012:Vielleicht würde sich ja mal ein Fotobuch mit "Stamm"-Covern lohnen. Die gefallen mir immer sehr gut. Alles andere haben meine Vorredner schon gesagt.
milky, schrieb am 08.03.2012:...schöne Foto´s. Aber die Gestaltung hat bestimmt nur 10 Minuten gedauert. Seite 1 und 40 gefallen mir. (die Fußstapfen) sieht witzig aus...
Hanna S., schrieb am 08.03.2012:Von einer tollen Reise dann etliche ähnliche Bücher zu erstellen war wohl nötig um zu den € 120.- Gutscheinen zu kommen. Wenn ich da auch an die Asien-Bücher denke, die unter verschieden Stamm Namen eingereicht wurden,.... Will mir gar kein Stamm-Buch mehr ansehen, es reicht. Alleine die Cover sind eigentlich immer interessant, also 2 Sterne von mir.
Trini934, schrieb am 08.03.2012:Tut mir leid. Ich kann mich für die letzten Stamm-Bücher auch nicht begeistern... USA 2007 war klasse, weil es die verschiedenen Stationen einer Reise mit je 1-3 Doppelseiten dokumentierte. Da steckte viel Arbeit dahinter. Und vor allem war es abwechslungsreich. Warum machst Du nicht ein neues USA 20** Buch, das auf einem ähnlichen Prinzip beruht? Seit den letzten Büchern verstärkt sich der Eindruck, dass Du sie nicht für Dich gefertigt hast, sondern nur, um mal eben auf die schnelle 120 Euro abzukassieren...
Fokus, schrieb am 07.03.2012:Nach den recht beachtlichen "Great Landscapes" handelt es sich hier wohl eher um die Rumkugel unter den Stamm-Büchern, also um Resteverwertung.
Jojo, schrieb am 07.03.2012:Seite 28-29 hätte eigentlich gereicht :-). Ehrlich, das ist vielleicht eine interessante Wanderdoku für die Wanderer selbst, einen Wert als Beispielbuch kann ich für mich darin nicht erkennen.
Jo, schrieb am 07.03.2012:Wie auch die letzten Werke: langweilig.
Klaus, schrieb am 07.03.2012:Ein Buch mit 37 Seiten? Sind wohl schon wieder Kopien von anderen Stamm-Büchern. Das erste USA Buch war toll, jetzt geht es nur noch bergab.
Hobbyfotografin, schrieb am 07.03.2012:Auch ich bin enttäuscht. Ich habe den Eindruck, Dirk hat sich auf Massenproduktion verlegt. Irgendwie gehen ihm die Ideen aus. Immer das gleiche Motiv, mal von links, mal von rechts, mal mit mal ohne Mensch, mal aus einem vorigen Buch. Sehr langweilig! Das kann man nicht mehr mit vielen Sternen belohnen.
***, schrieb am 07.03.2012:@Blausternchen: Zitat 'Warum macht man dann so ein Buch?' - Weil's eben auch wieder drei Gutscheine dafür gibt um weiterhin solche Massenware zu produzieren....
Tiffy, schrieb am 07.03.2012:Das ganze wird nach ein paar Seiten sehr langweilig. Schade! Hatte mehr erwartet.
Blausternchen, schrieb am 07.03.2012:Immer der gleiche Fels auf den meisten Bildern. Mehr gab es auf dieser Tour nicht zu sehen? Warum dann ein eigenes Buch darüber machen? Auch die Gestaltung des Buches ist langweilig, ein Bild pro Seite, schwarzer Hintergrund, fertig.
Mr. Penser, schrieb am 07.03.2012:So etwas nennt man wohl Selbstplagiat. Man nehme ein paar Bilder setze sie vor einem schwarzen Hintergrund füge einen Umschlag hinzu und fertig ist das Ganze. Das kann man ein paar mal machen, fällt ja keinem auf, na ja wenigen vielleicht doch (Seite 16-17, Great Landcapes Seite 18-19 und auch andere unterscheiden sich nicht großartig). Die Bilder selbst sind auf Grund der Mittagssonne recht flach, erwecken aber dennoch Interesse an der Landschaft.

Ähnliche Kundenbeispiele