CEWE erhält den  Blauen Engel

CEWE erhält den Blauen Engel

Unser energieeffizientes Rechenzentrum, ist ein weiteres Beispiel des Klimaschutzes bei CEWE.

Wir betreiben aktiven Klima- und Umweltschutz

Zertifiziertes Engagement im Umweltschutz

CEWE hat die Auszeichnung Blauer Engel für sein Rechenzentrum erhalten. Das Umweltzeichen wird Unternehmen mit besonders ökologischen Produkten und Dienstleistungen verliehen. Nachhaltiges Engagement wird so auch für Verbraucher sichtbar. Mit der Auszeichnung gehört CEWE deutschlandweit zu insgesamt erst drei Unternehmen, die ein entsprechend zertifiziertes Rechenzentrum betreiben.

130 Tonnen weniger CO2-Ausstoß

2012 hat CEWE sein neues Rechenzentrum in Betrieb genommen. Die Auflösung der alten Serverräume reduziert den jährlichen CO2-Ausstoß um rund 130 Tonnen. Einen wesentlichen Beitrag zur energieeffizienten Klimatisierung des Rechenzentrums liefert die indirekte Kühlung mit Außenluft: Somit benötigt die Klimatisierung – vor allem im Winter – besonders wenig Energie. Der Foto-Dienstleister hat zudem eine Energiestrategie mit Zielen und Maßnahmen formuliert, um die Energieeffizienz noch weiter zu verbessern. Ein besonderes Kriterium des Umweltzeichens Blauer Engel ist die fortwährende Einhaltung der Vergabekriterien, die jährlich belegt werden muss.

Effiziente Energieversorgung

Als Grundlage für die Zertifizierung dient ein Gutachten der TU Berlin. Darin wird CEWE bescheinigt, alle Kriterien für einen energieeffizienten Rechenzentrumsbetrieb zu erfüllen. Sowohl die IT-Komponenten als auch die dazugehörige Energieversorgung und Klimatisierung werden im Sinne des Blauen Engels betrieben. Andreas F. L. Heydemann, Vorstandsmitglied bei CEWE und verantwortlich für den Bereich Nachhaltigkeit, sagt dazu: “Umweltverantwortung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Nachhaltigkeitsbemühungen. Seit Jahren sind uns Energieeinsparung und Ressourcenschonung ein wichtiges Anliegen. Dass uns jetzt der Blaue Engel verliehen wurde, freut uns sehr und motiviert uns für unsere weiteren Ziele.”

Der Blaue Engel ist das erste und bekannteste Umweltzeichen der Welt. Seit 1978 setzt es Maßstäbe für umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen. Mehrere Institutionen sind am Vergabeverfahren beteiligt. Dazu gehören das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), das Umweltbundesamt, das RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. sowie die Jury Umweltzeichen. Dabei handelt es sich um ein unabhängiges Beschlussgremium mit Vertretern aus Umwelt- und Verbraucherverbänden, Gewerkschaften, Industrie, Handel, Handwerk, Kommunen, Wissenschaft, Medien, Kirchen und Bundesländern. Im Zertifizierungsverfahren trifft die Jury Umweltzeichen die abschließende Vergabeentscheidung.

Noch mehr Klimaschutz bei CEWE

Ein weiteres Beispiel für die hohe Bedeutung des Klimaschutzes bei CEWE ist die Beteiligung am ertemis-Projekt. Das Projekt wurde ins Leben gerufen, um eine umweltgerechte Ausrichtung der IT-Infrastruktur (Green IT) in Unternehmen zu forcieren. Zusammen mit den Universitäten von Oldenburg, Osnabrück und Göttingen wird für CEWE und weitere ausgewählte Unternehmen aus Niedersachsen eine nachhaltige IT-Strategie aufgesetzt.